Mit der Regelung der ersten Energieeinsparverordnung 2002 ist die Problematik des hohen Wärmeverlustes an Gebäuden im Gesetz nun verankert worden.
Ziel dieser Maßnahme ist es zum einen Energie einzusparen, sowie auch deszufolge CO2 Ausstöße zu reduzieren. Die Verordnung gilt für Gebäude mit normaler Innentemperatur (mit Innentemperatur von 19°C und welche jährlich mehr als vier Monate beheizt werden, sowie Wohngebäude, die ganz oder deutlich überwiegend zum Wohnen genutzt werden).
Die Verordnung ist generell bei beheizten Neubauten, sowie bei Umbauten,  bei denen mehr als 10% der Fläche eines Bauteils verändert werden einzuhalten.

Unser Ziel ist es bei solchen Maßnahmen individuell für unsere Kundenobjekte das beste Sanierungskonzept zu erstellen um den bestmöglichsten Kosten/Nutzen- Faktor zu erreichen, hierbi beraten wir Sie gerne bei der Kfw Förderungen von Energieeffizienzhäusern.
Hier bieten wir spezielle Wärmeberechnungen sowie Wandaufbauberechnungen(Wärmebrückennachweis)  für Ihr Objekt an.
Ob Neu- oder Altbauten, auf eine gründliche Planung und Ausführung der Arbeiten ist zu achten.
Anhand der Vielzahl von verschiedenen Dämmstoffmaterialien ist abzuwägen, welcher auf Dauer der Idealste  unter Berücksichtigung aller Vor- und Nachteile ist.

Mit dem Dämmstoff Holzfaser  können wir hier ein Produkte vertreten, dass bauphysikalisch,wärmespeichernd,schallschützend, feuerbeständig, feuchteregulierend und vorallem DIFFUSSIONSOFFEN (atmungsaktiv) ist, selbst die Herstellung dieser Produkte ist rein ökologisch und höchst effizient.

Sichern Sie sich mit uns Ihre KFW Zuschüsse.








Unser Planungsbüro:




www.matthiasschatz-sv.de